Herzlich Willkommen

... auf den Internetseiten der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Rosdorf.

Hier möchten wir Sie über unsere Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren informieren. Dazu gehören neben Einsätzen und Veranstaltungen natürlich auch Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie Ausbildungen und allgemeine nützliche Informationen für IHRE Sicherheit.

Unser Ziel ist es, Ihnen einen Einblick in die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen zu geben, und Sie vielleicht auch zum Eintritt in die Feuerwehr in Ihrer Nähe zu motivieren! Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich vorbei...

Hier können Sie sich unsere Informationsbroschüre herunterladen.

   

Mitmachen!  

   

Informationen  





Broschüren
Aktive Jugend
   
   

Interner Bereich  

   
   
Heute:2
Gestern:86
Diese Woche:88
Dieser Monat:2856
Gesamtbesucher:472195
   

Notruf 112


Wie gebe ich die Meldung ab?

Jede Notrufmeldung muss die folgenden fünf Punkte (die fünf W´s) umfassen

1. Wo ist es passiert?

Ortsangabe - Ort, Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben. Sie sind am Unfallort fremd? Fragen Sie Ortsansässige / Passanten, und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Hier gilt: Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.

Mobiltelefone: Hier müssen die Angaben besonders präzise sein, da Sie mit Ihrem Telefon nicht geortet werden können. Für Bundesautobahnen und Kraftfahrtbundesstraßen ist die Ortsdurchfahrt, Kilometerangabe und die Fahrtrichtung von entscheidender Bedeutung. Ein Wenden auf Autobahnen ist nicht möglich. Eine genaue Ortsangabe könnte folgendermaßen lauten: Bundesautobahn A 7 - Hannover - Kassel, Fahrtrichtung Kassel, zwischen Anschlusstelle Drammetal und Hedemünden, bei Kilometer 285,5.

 

2. Was ist passiert?

Umschreiben Sie das Ereignis bitte in kurzen prägnanten Stichworten, z.B. Verkehrsunfall, bewusstlose Person, im Fahrzeug eingeklemmt, Feuer, etc..

3. Wie viele Verletze?

Bitte teilen Sie möglichst die genaue Anzahl der Verletzten mit. Bei größeren Unfällen reicht eine wohlüberlegte Schätzung aus. Bitte über- oder untertreiben Sie nicht.

4. Welche Art der Verletzung?

Bitte nennen Sie auch die Art der Verletzung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel mit entsandt werden können.

5. Warten auf Rückfragen!

Das Gespräch wird grundsätzlich von der Leitstelle beendet. Unter Umständen kann von dort nach dem Namen des Anrufers gefragt werden. Falls möglich bleiben Sie in Reichweite des Telefons.

Warten Sie auf die Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung.

 

Erste Hilfe und Eigenschutz gehen in jedem Fall vor.

 

Bitte bedenken Sie, dass jede ungenaue oder fehlende Angabe zu einer erheblichen Zeitverzögerung führen kann, die im Einzelfall lebenswichtige Minuten kostet.

 

 druckbare Version

Tipp: Üben Sie mit Ihren Mitarbeitern, Ihrer Familie oder Mitbewohnern
regelmäßig die richtige Alarmierung der Einsatzkräfte.

 

Übung muss sein

Auch das weitere Verhalten im Brandfall muss Ihnen in Fleisch und Blut übergehen: Die Mitmenschen müssen gewarnt werden. Dann Lüftungs-, Transport- und Heizungsanlagen abschalten, Rohrleitungen absperren, Gashaupthahn schließen, elektrische Anlagen ggf. spannungsfrei machen und den Gefahrenbereich anschließend über Treppenräume sowie über gekennzeichnete Flucht- und Rettungswege verlassen. In jedem Fall hat die Rettung von Menschenleben Vorrang vor der Brandbekämpfung.

Vorbereitung für den Einsatz der Feuerwehr: Fünf Tipps, die wirklich helfen

Folgende Maßnahmen sollten nach Möglichkeit vor Eintreffen der Feuerwehr durchgeführt werden.

  • Brandstelle und Umgebung freimachen
  • Flächen für die Feuerwehr und Wasserentnahmestellen freihalten
  • Lotsen aufstellen
  • (Schlüssel, Übersichtspläne und notwendiges Informationsmaterial bereitstellen)
  • Für Einsatzleiter der Feuerwehr verfügbar bleiben.
   

Ausgezeichnete Website

   

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Rosdorf
  • aktive.png
  • ausb1.png
  • bbk1.png
  • bbk2.png
  • ehrung.png
  • eis.png
  • jf.png
  • rth.png
  • th1.png
  • th2.png